Spendenaktion für das Mamoli-Waisenheim in Mosambik



MAMOLI GEHT WEITER…

VersteigerungsImpressionen in Torgau 2019 >>>





Aktuell hier ansehen>> noch mehr aktuelle Bilder vom Freygang Visit Meeting am 24.5.2019



auch dieses Jahr findet auf unserem Festival in Torgau wieder die beliebte Versteigerung und Spendensammlung zugunsten der Kinder von Mamoli statt!

Wir rufen Euch deshalb wieder auf unserem Auktionator Nappi erneut mögliche und unmögliche Dinge des täglichen Bedarfs, Instrumente, Fanartikel und Requisiten für seine unterhaltsame Versteigerungsshow mitzubringen.

Wir freuen uns auf Euch und Eure rege Teilnahme!



Wie schon Ende März auf Facebook bekannt gegeben gab es in Mamoli leider auch einige unerfreuliche Veränderungen.
Aber es gibt auch sehr gute Neuigkeiten!
Für die, die Facebook meiden, diese Info auch nochmal an dieser Stelle (weiterlesen Link)…

Es war ja über die letzten 2 Jahre unklar, wie es dort weitergeht, da der Leiter Simao so krank war. Jetzt ist er nun auch noch gestorben...und das Projekt dort, so wie wir es kannten, damit leider auch.
Unsere Spendengelder betrifft das aber nicht...!
Die hatten wir bis jetzt ja auch eingefroren.
Wir, bzw die Kinder von Mamoli haben aber Glück.
Dank einem Ehepaar, Adele & David aus Bloemfontein, die bis 2015 schon öfter in Mamoli als ehrenamtliche Helfer tätig waren, gibt es jetzt einen Neuanfang.
Sie haben mit dem Prediger von Mamoli, Joao Manzine eine NPO (Non profit Organisation) mit Namen Manzine’s Mission Mamoli gegründet, um das Waisenheim Projekt und weitere Hilfeleistungen für die Kinder von Mamoli wieder in Gang zu bringen.
Dazu hat die Induna (eine Art Gemeindeversammlung des Dorfes) dem Prediger Joao und der NPO ein Grundstück zur Verfügung gestellt.
Das liegt unweit des alten Heimes.
Das alte Heim ist jetzt leider ein totales Tabu, da Simao wohl an Aids verstorben ist. Aids ist dort ein grosses Tabuthema und keiner in der Gemeinde will irgendwas damit zu tun haben. Der Ort ist quasi verflucht.
Die Kinder sind augenblicklich auf verschiedene Familien aufgeteilt.
Wir sind froh das die 10 Doppelstock Betten, die wir vor 18 Monaten gespendet hatten, in Sicherheit sind und jetzt für das neue Mamoli Projekt verwendet werden können.
Das konnte mit Jessica Botha alles erst in den letzten 4 Wochen geklärt werden.
In Absprache mit Jessica und Tatjana haben wir jetzt beschlossen ein von der NPO gestartetes Brotversorgungs Projekt für die ca 130 Schulkinder von Mamoli zu finanzieren.
Das kostet pro Woche ca 40€.
Wir haben mit den Überweisungen im April begonnen und wie ihr an den Fotos und Videos sehen könnt klappt das ausgezeichnet.
Damit wurden auch zwei Arbeitsplätze dort geschaffen und die ca 130 Kinder bekommen für die nächsten 2 Jahre regelmässig Brot.

Wenn unsere diesjährigen Auktions & Spendenerlöse ähnlich ausfallen, können wir die Versorgung damit für weitere 1-2 Jahre garantieren.






Für Ende Mai, beim nächsten STRAB Festival, ist bereits ein Treffen mit der NPO, der Induna, Joao dem Prediger, Kathrin (Schlumpi) und Jessica in Mamoli terminiert um einen noch besseren Eindruck aus erster Hand zu bekommen. Das NPO Projekt sieht dort vor bis 2023 ein komplett neues Heim für 40 Waisenkinder zu errichten. Der Finanzbedarf dafür ist bis dahin auf ca 7 Millionen Rand kalkuliert (ca 400,000€). Dieser Kalkulationsplan liegt uns vor und ist realistisch. Dieses NPO Gründer Ehepaar aus Bloemfontein plant ab nächstes Jahr permanent nach Mamoli umzuziehen um dann vor Ort alles unter Kontrolle zu haben.